Förderrichtlinie für den Verfügungsfond des Quartiersbeirats Bahrenfeld  (Lurup)

 

Der Quartiersbeirat Bahrenfeld (Lurup) hat die Aufgabe, Integration und Miteinander im Stadtteil zu fördern, deshalb ist für die  Aktivierung, Beteiligung und Mitwirkung von Betroffenen ein Verfügungsfonds eingerichtet worden.

Aus diesen Mitteln soll es möglich sein, kleinere Projekte für Bahrenfeld  (Lurup) zu finanzieren.

 

Förderfähig sind insbesondere Maßnahmen, die Selbsthilfe und Eigenverantwortung fördern,

nachbarschaftliche Kontakte stärken, Begegnungen ermöglichen und Netzwerke

stärken sowie:

 

- Beteiligungsverfahren/ Workshops/ Mitmachaktionen,

- Lokale Öffentlichkeitsarbeit,

- Maßnahmen zur Stärkung der Stadtteilkultur,

- Veranstaltungen

 

Es werden nur in sich abgeschlossene Projekte, jedoch keine Folgekosten, gefördert. Ebenfalls nicht förderfähig sind Kosten für Gutachten und Planungen oder Maßnahmen zur Vorbereitung von Projekten.

 

Finanziert werden können:

 

- Beschaffungen und Sachkosten

- Öffentlichkeitsarbeit,

- Honorare und Vergütungen - einmalig für konkrete Projekte

 

Die Anträge werden schriftlich bei der Geschäftsführung des Quartiersbeirats (Quartiersmanagement Bahrenfeld) eingereicht.

Über die Verwendung der Mittel entscheiden die stimmberechtigten Mitglieder des Quartiersbeirats. Die Entscheidung muss protokolliert werden.

 

Für den Einsatz der Mittel gelten folgende Rahmenbedingungen:

Ø Ortsgebundenheit/Stadtteilbezug des Projektes.

Ø Allgemeine Zugänglichkeit zum Projekte, ggfs. für einen definierten Teilnehmerkreis (z.B. Straßenzug, allerdings keine Privatfeiern).

Ø Keine Doppelförderung durch Bezirk oder andere öffentliche Institutionen.

Ø Keine Eigenentlohnung für den Antragsteller.

 

 

Ø Zustimmung des legitimierten Gremiums (Quartiersbeirat)

Ø Kein Maßnahmenbeginn vor Bewilligung.

Ø Berichtspflicht an das legitimierte Gremium mit Angaben zur Durchführung der Maßnahme und der Verwendung des Zuschusses.

Ø Ggfs. Rückzahlung nicht verbrauchter Mittel.

 

Die Jahresmittel des Verfügungsfonds werden zur Abwicklung auf die Luthergemeinde übertragen ( Zuwendungsempfänger / Abwicklung Fachamt für Sozialraummanagement ).

Dann erfolgt die Antragstellung bzw. Abwicklung nach folgendem Schema:

Antrag an Beirat/Träger per Vordruck:

Anlage: Vordruck mit Angaben zur Person

Inhalt: Beschreibung des Projektes, Begründung des Zuschussbedarfs  Beschluss des Beirates.

 

Bei positivem Beschluss: Auszahlung durch den Träger, Verwendungsbericht des Antragstellers mit Angaben zur Durchführung der Maßnahme/Veranstaltung und Kostenübersicht an den Beirat

 

Ggfs. Rückzahlung nicht –antragsgemäß- verwendeter Mittel durch den Antragsteller.

 

Der Verwendungsnachweis über die Jahresausgaben mit Kostenaufstellung und Sachberichten (Kurzdarstellung) erfolgt durch den Zuwendungsempfänger (Luthergemeinde)  an das Fachamt für Sozialraummanagement.

 

 

 

Download
Antrag auf Mittel aus dem Verfügungsfonds
Verfügungsfonds Antrag 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.4 KB
Download
Protokolle QB Bahrenfeld (Lurup)
Protokoll QB-Bahrenfeld (Lurup) 30.Janua
Adobe Acrobat Dokument 141.8 KB

Kontakt

Quartiersmanager in Bahrenfeld:

Nathan Shakib Arileshere

Bahrenfeld GM Jugendhilfe GmbH

Quartiersmanagement Bahrenfeld

Notkestraße 7, 22607 Hamburg

Tel.: 0173-3402896

E-Mail: qm-bahrenfeld@grosstadt-mission.de